Lu Jong im Oberland


tibetisches Heilyoga
 

 Lu Jong und Tulku Lobsang

Was ist Lu Jong?

Lu Jong - tibetisches Heilyoga - ist eine sehr alte Bewegungslehre aus Tibet.

Es hat seinen Ursprung in der Bön-Tradition und den Tantrayana-Belehrungen des tibetischen Buddhismus.
Die ältesten Übungen sind 8000 Jahre alt. Seit dieser Zeit wird Lu Jong direkt mündlich von einem Lehrer auf den Schüler übertragen. Auf diese Weise wurde die Essenz von Lu Jong bis heute bewahrt.

Lu Jong besteht aus fließenden Körperbewegungen, die in Kombination mit einem bestimmten Atemrhythmus und in einer achtsamen Geisteshaltung durchgeführt werden.
Durch die Kombination von Position, Bewegung und Atmung kann Lu Jong sanft die Körperkanäle öffnen und fehlgeleitete Energie mobilisieren.


Wie wirkt Lu Jong?

Die Lu Jong - Praxis öffnet physische, energetische und mentale Blockaden. Dadurch können wir Heilungsprozesse unterstützen, unsere körperliche Gesundheit erhalten, negative Emotionen überwinden, zu unserem inneren Gleichgewicht zurückfinden und unsere Energie und Vitalität steigern.
Lu Jong wirkt ganzheitlich. Es ist eng verbunden mit der tibetischen Medizin, die davon ausgeht, dass Krankheiten die Folge eines Ungleichgewichts der Elemente oder Lebenssäfte sind. Wenn Körper und Geist im Gleichgewicht sind, fühlen wir uns wohl und können Glück empfinden.

Auf körperlicher Ebene
schafft Lu Jong Raum im Körper für die Wirbelsäule, die Gelenke und die Organe. Eremiten haben diese Übungen genutzt, um fernab jeder medizinischen Versorgung ihre Gesundheit zu erhalten. Praktizieren wir die Übungen regelmäßig, so werden wir gelenkiger, kräftiger und bekommen eine bessere Kondition.

Auf energetischer Ebene
löst Lu Jong Blockaden in unseren feinstofflichen Körperkanälen (tibetisch: Tsa). Blockaden (tibetisch: Chakra) können z.B. entstehen, weil wir durch unsere westliche Arbeitsweise lange in der gleichen Position sitzen oder den gleichen Gedanken immer und immer wieder herumwälzen. Wenn unsere Kanäle offen sind, kann die Energie in unserem Körper wieder frei fließen. Unser Herz kann sich öffnen und wir können Glück empfinden.
Lu Jong ist eine innere Massage unseres Energiesystems.

Auf mentaler Ebene
hilft Lu Jong negative Emotionen, wie Wut und Eifersucht, zu überwinden und ein emotionales Gleichgewicht zu erreichen. Dadurch werden unser Wohlbefinden, unsere Körperwahrnehmung und unsere innere Sensibilität, sowie die Konzentrationsfähigkeit und Vitalität gestärkt.
Wenn wir emotional im Gleichgewicht sind, können wir unseren Geist besser fokussieren. Wenn der Geist fokussiert ist, können wir Zugang zu unserer angeborenen Weisheit erlangen. Den Körper als Fahrzeug für die Entwicklung des Geistes zu nutzen, stammt aus dem Tantrayana des tibetischen Buddhismus.

Lu Jong ist Meditation in Bewegung.


Welche Lu Jong Übungen werden unterrichtet?

Diese Form des Lu Jong wird nach der Übertragungslinie von Tulku Lobsang unterrichtet.
Tulku Lobsang ist ein hoher buddhistischer Meister und anerkannter Arzt der tibetischen Medizin. Er brachte die Lu Jong Praxis in den Westen. Er hat die Lu Jong Bewegungen für unseren westlichen Körper angepasst, sie auf die Essenz reduziert und so vereinfacht, dass jeder, egal in welchem Alter und mit welchen körperlichen Fähigkeiten, sie praktizieren kann.  

Lu Jong 1 nach Tulku Lobsang
beinhaltet 21 Hauptbewegungen und zwei zusätzliche Übungen:
  

  • Die 5-Elemente-Übungen:
    reinigt die 5 Elemente im Körper und bringt sie ins Gleichgewicht. 
  • Die 5 Übungen für die Beweglichkeit:  
    verbessert die Beweglichkeit der Gelenke und sind sehr hilfreich bei Nacken-, Schulter- und Rückenproblemen 
  • Die 5 Übungen für die Vitalorgane:  
    verbessert die Funktionen der Organe Niere, Herz, Lunge, Milz und Leber 
  • Die 6 Übungen bei häufigen Beschwerden:
    verbessert die Verdauung und die fünf Sinne, regt den Lymphfluss an und ist nützlich bei Zysten, Entzündungen und Depression
  • 2 zusätzliche Übungen für Schlaflosigkeit und zu großer Müdigkeit


Wer ist Tulku Lobsang Rinpoche?

Tulku Lobsang Rinpoche ist ein hoch angesehener buddhistischer Meister, tibetischer Arzt und Astrologe.

Tulku Lobsang Rinpoche

1976 im Nordosten Tibets geboren, trat er mit sechs Jahren in die lokale buddhistische Klosterschule ein und wurde im Alter von 13 Jahren als die achte Reinkarnation des Nyentse Lama wieder erkannt. Bereits zu dieser Zeit beeindruckte er die Menschen mit seiner Fähigkeit zu heilen. Tulku Lobsang erhielt eine intensive Ausbildung in den grundlegenden buddhistischen Praktiken, Astrologie, tibetischer Medizin, Philosophie und den Lehren des Tantrayana.
Nach seiner Flucht aus Tibet gründete er das tibetische Gesundheitszentrum Nangten Menlang. Als tibetischer Arzt wollte er den Menschen die Lu Jong Übungen nicht vorenthalten und lehrt seitdem Lu Jong auch außerhalb der Klöster. Durch sein jahrelanges Studium bei verschiedenen Meistern mehrerer tibetisch-buddhistischer Schulen, war es ihm möglich, die Lu Jong Übungen zu sammeln und zu modifizieren, um sie den westlichen Bedürfnissen anzupassen. Das Ergebnis ist ein umfassendes Programm von Körperübungen, welche unseren Körper und Geist in Balance bringen.
Jedes Jahr reist Tulku Lobsang durch Europa, Asien und Amerika, um sein Wissen weiter zu geben. Tulku Lobsangs Unterweisungen sind gekennzeichnet durch seine herzliche und liebenswürdige Art. Spannend, humorvoll, lebendig und alltagsnah gelingt ihm bei seinen Unterweisungen der Spagat, das jahrtausend alte Wissen des tibetischen Buddhismus in die Gegenwart zu übertragen. Es ist ihm ein grosses Anliegen, dass sich durch den kulturellen Austausch das Leiden in der Welt verringert.

Weitere Informationen und Veranstaltungen
von Tulku Lobsang Rinpoche siehe:

www.tulkulobsang.org